Get Adobe Flash player

Publikation

Autor Rainer Berling – ältere Ausgaben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einführung

Der langjährige Fachberater für Gartenbau an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising-Weihenstephan zählt zu den Pionieren des biologischen Gartenbaus durch Nützlingseinsatz in Deutschland.In seinem praxisnahen Buch beschreibt er detailliert die komplexen Abhängigkeiten im ökologischen Gefüge eines Gartens und wie man sie sich zunutze macht. Dazu gehören gute Kenntnisse über Nützlinge und Schädlinge, aber auch über Pflanzenkrankheiten, denn oft sind es bereits geschwächte oder schlecht versorgte Pflanzen, die von Schädlingen wie Blattläusen, Spinnmilben, Raupen, Käfern & Co. befallen werden.
Diese sicher zu erkennen und von ihren natürlichen Feinden – den (Garten-)Nützlingen – zu unterscheiden, ermöglicht das reich bebilderte und übersichtlich gegliederte Buch.
Dem informierten Gärtner steht von Laufkäfern über Raubwanzen, Spinnen und Schlupfwespen bis hin zu Bakterien und Viren ein Heer von Verbündeten zu Gebote. Viele Nützlinge kann man per Post bestellen – wie und wo, steht im Anhang. Ein umfangreicher Teil des Buches zeigt, welche Schädlinge wann im Jahreslauf
auftreten und was gegebenenfalls dagegen zu unternehmen ist – viele Schadinsekten lassen sich auch schlicht absammeln.
Nützlinge & Schädlinge in unserem Garten ist
eine Pflichtlektüre und ein unverzichtbares Handbuch für alle, die an naturnahem Gärtnern interessiert sind und natürliche Zusammenhänge in dem kleinen Kosmos vor ihrer Haustür durch eigene Beobachtung erkennen wollen.

Ausgabe 2010

Nützlinge & Schädlinge  

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Inhalt:

Durch Standortgerechte Sortenwahl und optimale Pflege können Sie entscheidend
dazu beitragen, dass Ihre Pflanzen gesund bleiben. Sollten sie dennoch von Schädlingen oder Krankheiten befallen werden, hilft dieser Ratgeber mit den Methoden des Integrierten Pflanzenbaus. Schwerpunkt ist dabei der gezielte Einsatz von Nützlingen, gefolgt von biotechnischen und physikalischen Verfahren (Klebstofffalle, Lockstoffe, Leimtafeln usw.) und – nur als Notbremse – chemische Mitteln.

  • Vorbeugen durch Kultur- und Anbaumaßnahmen
  • Wichtige Pflanzenkrankheiten und ihre Abwehr
  • Schädlinge und Krankheiten im Jahreslauf
  • Nützlinge in unserem Garten erkennen
  • Biologische Schädlingsabwehr: Käufliche Nützlinge, mikrobiologische Bekämpfung
  • Biotechnische Verfahren
  • Physikalische und chemische Verfahren”

“Ein gesundes Gleichgewicht von Nützlingen und Schädlingen im Garten ermöglicht erfolgreichen Pflanzenschutz ohne Chemie:
Anbaumaßnahmen: Die Bedürfnisse der Pflanzen – Sortenwahl – Integrierter Pflanzenbau.
Schädlinge und ihre Feinde: Schädlinge im Jahreslauf – Abwehrmaßnahmen – Natürliche Feinde.
Nützlinge im Garten: Laufkäfer – Marienkäfer – Weichkäfer – Schlupfwespen – Flor- und Schwebfliegen – Spinnen – Raubwanzen – Raubmilben und andere
Schädlingsabwehr: Biologische, biotechnische und physikalische Abwehr – Probleme der chemischen Abwehr.”

2005 BLV Buchverlag, gebundene Ausgabe

 

Aktuelle Ausgabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu im Inhalt

Der Inhalt wurde erweitert und aktualisiert.
Neu eingeschleppte Schädlingsarten werden beschrieben,
wie der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB), der
Buchsbaumzünsler (BBZ), die Kirschessigfliege (KEF) u.a.

 

Französische Ausgabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzenschutz ohne Chemie

Bausteine des Biologischen Pflanzenschutzes ist der Einsatz von Nützlingen, den natürlichen Feinde der Schädlinge. Marienkäfer, Schwebfliegen, Schlupfwespen, aber auch Viren und Bakterien sind einige der kleinen Helfer, die auf natürliche Weise in den Garten kommen oder die Sie beim Züchter kaufen können.

Dieser Praxis Ratgeber erklärt die Grundprinzipien des Biologischen Pflanzenschutzes im Nützlingen.

  • Er zeigt, wie Sie durch bewährte Kultur- und Anbaumaßnahmen dem Schädlingsbefall vorbeugen können.
  • Nützlinge und Schädlinge werden in ausführlichen Portraits vorgestellt – mit Anleitungen, wie der Nützlingseinsatz optimal gelingt.
  • Der Schädlings-Bestimmkalender nach Jahreszeiten ermöglicht Ihnen das Erkennen der einzelnen Schädlingsentwicklungsstadien und damit ein noch gezielteres Vorgehen.”
Wer frisst denn da?

Zu den Ärgernissen, die vielen Gärtnern nachhaltig die Freude am eigenen Garten vergällen können, gehören Schädlinge und Krankheiten, die im Obst- und Gemüsegarten, aber auch bei Rosen und anderen Zierpflanzen auftreten. Zu Recht verzichten viele Gärtner auf den Chemiekrieg in ihrem Garten. Aber wie lassen sich die sanften Methoden des integrierten Pflanzenschutzes, der auf die natürlichen Abwehrkräfte der Pflanzen, die optimale Standortwahl und insbesondere auf
Nützlinge setzt, erfolgreich einsetzen? Das zeigt Rainer Berling in Nützlinge & Schädlinge in unserem Garten (BLV Buchverlag).